Fremdkapitalausstattung

Die ProSiebenSat.1 Group nutzt verschiedene Finanzierungsinstrumente. Neben einem endfälligen Darlehen steht dem Unternehmen eine revolvierende Kreditfazilität (RCF) zur Verfügung. Zudem hat der Konzern eine Anleihe begeben.

Die ProSiebenSat.1 Group hat im April 2014 eine umfassende Refinanzierung ihrer Fremdfinanzierung vorgenommen. Die neue Finanzierung enthält eine unbesicherte festverzinsliche Anleihe im Volumen von 600 Mio Euro mit Fälligkeit im April 2021 sowie eine unbesicherte syndizierte Kreditvereinbarung, bestehend aus einem endfälligen Darlehen (Term Loan) im Betrag von 1,400 Mrd Euro sowie einer revolvierende Kreditfazilität (RCF) über ein Rahmenvolumen von 600 Mio Euro, beide mit Laufzeit bis April 2019.

Die Anleihe wurde von der ProSiebenSat.1 Media AG begeben und ist am regulierten Markt der Luxemburger Börse (ISIN DE000A11QFA7) notiert. Der Kupon der Anleihe beträgt 2,625% per annum. Die Anleihe hat kein Rating.

Die Erlöse aus der Anleihe mit Fälligkeit im April 2021 sowie des neuen endfälligen Darlehens wurden zur vorzeitigen Rückzahlung eines zuvor bestehenden besicherten endfälligen Darlehens im Volumen von 1,860 Mrd Euro und mit ursprünglicher Laufzeit bis Juli 2018 verwendet. Des Weiteren wird das neue endfällige Darlehen auch für allgemeine betriebliche Zwecke verwendet. Die neue revolvierende Kreditfazilität im Volumen von 600 Mio Euro (mit Laufzeit bis April 2019) ersetzte die zuvor bestehende revolvierende Kreditfazilität (mit ursprünglicher Laufzeit bis Juli 2018) über den gleichen Betrag.

Eine Übersicht über die Fremdkapitalausstattung der ProSiebenSat.1 Group nach Refinanzierung zeigt folgende Grafik:

Aktienkurs21.12.2014
Ratings
  • Weder zur ProSiebenSat.1 Group noch zu ihren Finanzinstrumenten gibt es öffentliche Ratings der Ratingagenturen.
Ralf Gierig
  • RalfGierig

  • EVP Group Finance / Investor Relations

  • Tel.+49 [0]89 95 07-1502